AGBs

Posted on 7. April 2013

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB

Sanong Traditionelle Thailändische Massage

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

1.) Unsere Leistungen
Unsere traditionellen thailändischen Massagen werden auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden vorgenommen und dienen ausschließlich der Entspannung und der Steigerung des Wohlbefindens. Die Massagen sind keine Form der Therapie. Wir geben keine Diagnosen  oder Heilversprechen ab, noch führen wir Behandlungen durch, die in der Bundesrepublik Deutschland Ärzten oder Heilpraktikern mit entsprechender Qualifikation vorbehalten sind.

2.) Thai Massage
Unsere Thai Massagen werden ausschließlich an gesunden Kunden durchgeführt. Bei akuten Erkrankungen, insbesondere bestehenden Schäden am Bewegungsapparat, Gefäß- oder Nervenschädigungen durch Diabetes sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist eine Anwendung ausgeschlossen. Bei ernsthaften gesundheitlichen Problemen informieren Sie uns bitte und konsultieren Sie ihrem Arzt.

3.) Massagen mit Aroma-Ölen
Diese besonders sanfte Wohlfühl-Massage eignet sich für die meisten Menschen. Unsere Kunde sind allerdings verpflichtet, uns auf bestehende Allergien hinzuweisen, so dass allergische Reaktionen vermieden werden können. Bei akuten Erkrankungen, Infektionen oder offenen Wunden, müssen wir eine Anwendung ablehnen.

4.) Haftungsausschluss
Unsere Masseurinnen besitzen Ausbildungs-Zertifikate von angesehen thailändischen Massage-Schulen, wie zum Beispiel der Watpo Thai Traditional Medical School. Sollten trotz sachkundiger Anwendung Folgeschäden auftreten, die insbesondere darauf zurückzuführen sind, dass ein Kunde Ausschlussgründe verschweigt, wird Sanong Traditionelle Thailändische Massage von jeglicher Haftung freigestellt. Dies gilt auch für Schäden, die dadurch bedingt sind, dass einem Kunden Ausschlussgründe selbst nicht bekannt und für die Masseurin nicht erkennbar waren.

5.) Terminvereinbarung / Stornierungen
Sofern ein vereinbarter Termin nicht eingehalten werden kann, bitten wir darum, uns rechtzeitig, spätestens 24 Stunden vorher, zu informieren. Für nicht eingehaltene bzw. nicht rechtzeitig abgesagte Termine stellen wir unseren Kunden 50% der Massagekosten in Rechnung, sollte es nicht möglich sein, den Termin anderweitig zu vergeben.

Bitte erscheinen Sie 5 Minuten vor dem vereinbarten Termin. Im Interesse nachfolgender Kunden muss sonst ggf. die Behandlungszeit verkürzt werden.

6.) Gültigkeit
Es gilt jeweils die aktuelle Preisliste. Die Preislisten verliert mit Erscheinen einer neuen, aktuellen Fassung ihre Gültigkeit.

7.) Datenspeicherung
Gemäß Bundesdatenschutzgesetz machen wir darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten verarbeitet und gespeichert werden. Wir behandeln persönliche Daten vertraulich und geben diese keinesfalls weiter.

Stand 1. April 2013